In Prozessen gesellschaftlichen Wiederaufbaus nach Kriegen oder gewaltvollen Konflikten initiiert artasfoundation Kunstprojekte und begleitet sie in der Umsetzung. Sie stützt sich dabei auf langfristige Zusammenarbeit mit lokalen Kulturschaffenden und bezieht meist auch Künstler*innen aus privilegierten Kontexten ein, um in Krisengebieten grenzüberschreitende persönliche Begegnungen und Kooperationen zu ermöglichen.

artasfoundation erprobt, wie diplomatische Vermittlungsverfahren und friedensstiftende Mediationen durch spezifische künstlerische Interventionen unterstützt werden können.

artasfoundation vernetzt Menschen und Organisationen, die sich für Konfliktvermittlung und Friedensförderung durch Kunst engagieren. Sie erforscht diesen Tätigkeitsbereich und reflektiert durch praktische Erfahrung anderer Organisationen auch ihre eigene Tätigkeit.

Titel Ort Jahr
Art Cham Armenien 2018
Lela Abchasien 2014
CH-Mission Genf 2013
International Choir Armenien/Abchasien 2017–2019
30. April Tbilisi, Georgien 2011
Art Camp Khurvaleti, Shavshvebi, Zemo Nikozi 2012, 2014, 2015
Conversation Pieces Suchum/i, Berlin 2016
In eigener Sache Zürich 2011-2020
Bring Your Own Chair Zugdidi 2012, 2013
Complaints Choir Georgien 2014
Wishing Wishes Armenien 2021
Teacher’s Studio Ochamchyra, Ochamchyra, Gal/i 2015, 2016, 2016
SKLAD Suchum/i *Abchasien 2017-2019
Art in Dialogue Genf 2012–2014
Davai Suchum/i* 2016
Curator’s Initiative Suchum/i, Schweiz 2015-2016
Swiss Initiative Genf, London 2020-2021
Tskaltubo Hot Pots Tskaltubo 2016
Tskaltubo Art Festival Tskaltubo 2013-2020
Art Semester Zürich, Basel 2015, 2016
Residency Link Zürich/Tbilisi 2013-2018
Connecting Spaces Suchum/i 2014
CAS Arts and International Cooperation Zürich 2017-2022
Art Matters Suchum/i - Zürich, Armenien-Schweiz 2018, 2019
Art at Risk – Konferenz 2020 Zürich 2020
off/line Zemo Nikozi 2016–2019
Art in Conflict – Konferenz 2015 Zürich 2015