Info Event Literaturhaus Zürich 2019

Infoevent im Literaturhaus Zürich
Dienstag, 29. Januar 2019, 19:00 Uhr

 

Der Südkaukasus in Literatur und Kunst

Texte von Akram Aylisli und Projekte von artasfoundation

 img/projects/119/slide/761/8ef20-00-infoevent19-eruetsch.png

 

artasfoundation lud im Januar 2019 zu einer Abendveranstaltung im Literaturhaus Zürich mit zwei Programmpunkten ein.

Der Fokus im ersten Teil galt dem aserbaidschanischen Autor Akram Aylisli und seinem Buch ‘Steinträume’. In seinem Roman widerspricht Aysili der in seinem Land geltenden Version vom Konflikt mit Armenien und versucht zwischen den verfeindeten Nationen Brücken zu bauen. Sein Buch erlangt internationale Beachtung doch wurde in Aserbaidschan verboten, Akram Aylisli wird verfolgt, seine Bücher wurden öffentlich verbrannt, seine Theaterstücke dürfen nicht mehr aufgeführt werden und er darf nicht ausreisen.

Nach einer Einführung von Sylvia Sasse zur Situation, las Thomas Sarbacher Passagen aus dem Buch ‘Steinträume’ vor und der Autor wurde für ein Gespräch per Skype live dazu geschaltet.

 

Im zweiten Teil des Abends wurde das Publikum dazu eingeladen, mehr über aktuelle Projekte der Stiftung zu erfahren. In Gesprächen mit Projektleiter_innen und beteiligten Kunstschaffenden an Tischen, konnten Fragen gemeinsam diskutiert werden.

 

Begrüssung: Barbara Ellenberger und Dagmar Reichert

Moderation: Sylvia Sasse

Lesung: Thomas Sarbacher

Das Gespräch per Skype mit Akram Aylisli fand auf Russisch mit deutscher Übersetzung statt. Übersetzung: Sophie Schuler

 

Pen international engagiert sich für den Schriftsteller. Pressemitteilung zum downloaden hier.