Art Matters

Art Matters 2018

Im ersten Jahr des Projektes "Art Matters" erfolgte ein Austausch zwischen Studierenden des Bereichs Art Education der Kunsthochschule Zürich und Kunststudierenden der Universität und des Kunstkollegs in Suchum/i.

Dazu reisten in einem ersten Schritt im April 2018 fünfzehn Personen aus der Schweiz (Studierende und Dozentinnen) für einen zweiwöchigen Aufenthalt in die Stadt in Abchasien*. In der ersten Woche besuchten sie unter der Führung ihrer einheimischen KollegInnen zwei Ausbildungsstätten für Kunstunterricht und Lehrerausbildung und formten mit den Studierenden aus Suchum/i in vier Arbeitsgruppen, die jeweils bestimmte Themen und Materialien für den Schulunterricht vorbereiteten. In der zweiten Woche konnte jede der Gruppen an einer von vier Schulen in der Stadt hospitieren und dann für einzelne Lektionen Schulklassen zum Kunstunterricht übernehmen. Unterstützt wurden die Gruppen dabei jeweils von Sprachstudierenden aus Suchum/i, die als Übersetzer_innen fungierten.

In der ersten und zweiten Woche wurde die Arbeit und Zusammenarbeit in einer täglichen, gemeinsamen Reflexionssitzung nachbesprochen: Insgesamt – so kam dabei zum Ausdruck – eine intensive, freundschaftliche Zusammenarbeit, bei der in den Herausforderungen kultur- und sprachübergreifender Koordination, sowie in der Begegnung unterschiedlicher pädagogischer Traditionen alle Beteiligten viel lernen konnten.

 

Der zweite Teil des Austausches fand im September 2018 in Zürich statt. Auch hier ging es in der ersten Woche um eine Orientierung im Schulsystem vor Ort (diesmal auch unter Einbezug von Museumspädagogik) und um eine Unterrichtsvorbereitung in gemischten Arbeitsgruppen. In der zweiten Woche leiteten sie dann den praktischen Unterricht für Schüler_innen der Kantonsschule Bülach an.

 

Ein Teil der teilnehmenden Studierenden und Dozierenden beschrieb ihre Erfahrungen in folgendem Blog: https://blog.zhdk.ch/suedkaukasus/

 

Teilnehmer_innen:

Aida Adzhba, Timyr Akhuba, Kama Arshba, Daniela Ashuba, Janset Aruttaa, Salima Bartsyts, Arsoy Berzenia, Amra Chichibaia, Anika Erbach, Tereza Glazova, Anna Gogoli, Anna-Pia Rauch, Denys Shantar, Doris Signer, Claudia Siragna, Muriel Steiner, Zita Strübi, Nora Vetterli.

 

Für die ZHdK:

Heinrich Lüber, Peter Truniger

 

Dozent_innen:

Amiran Adleba, Lasha Gabelia, Maktina Gogia, Priska Senn, Susanne Wintsch.

 

Weitere Inputs und Unterstützung von:

Monika Aerne, Gabriela Blumer Kamp, Claudia Caprez, Renate Clematide, Tanja Dorigo, Andrea Frei, Selina Frölicher, Thomas Gisler, Christina Hemauer, Sibyl Kraft, Philipp Luder, Martin Meier, Thomas Mühlenbach, Esther Neff, Markus Rohner, Roland Ruess, Natalie Schmid, Christine Senne, Caroline Spicker, Maya Spuhler, Veronika Voita, Marianne Weber, Andreas Widmer.

 

Projektleitung:

Dagmar Reichert, Manana Tsvizhba und Judith Villiger.

 

Dokumentation:

Vadim Levin, Maria Pomiansky, Christoph Ullmann.


 

* artasfoundation betont, dass die Nutzung von Bezeichnungen und Namen, besonders im Hinblick auf die Konfliktregionen, nicht als Anerkennung oder Nichtanerkennung durch die Stiftung ausgelegt werden sollten. Diese haben in diesem Zusammenhang keinerlei politische Konnotationen.

Stiftung Mercator Schweiz

www.stiftung-mercator.ch

 

Zürcher Hochschule der Künste, BA und MA Studiengang Art Education

www.zhdk.ch/arteducation

 

Kunstkolleg und Kunstdepartement der Universität Suchum/i